© Andreastischler.com
© andreastischler.com

Andrea Buday: „Ich sehe mich ein ganz klein wenig als Florence Foster Jenkins, die „Diva der falschen Töne“ bzw. die „Königin der Dissonanzen“. Die US-Mäzenin traf zwar keinen Ton, aber sie liebte es, zu singen (trat sogar einmal in der Carnegie Hall auf!) – und meinte: „Die Leute können behaupten, dass ich nicht singen konnte, aber sie können nicht behaupten, dass ich nicht gesungen habe.“